EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September

    EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September
    IoT in der Produktion

    IoT in der Produktion

    Die EMO Hannover 2019 spiegelt die wachsende Bedeutung der Digitalisierung nicht nur in ihrem Motto Smart technologies driving tomorrow's production!, sondern entwickelt auch ihr Konzept als Weltleitmesse der Metallbearbeitung konsequent weiter. Als größte Innovationsplattform der Branche schließt die EMO Hannover 2019 deshalb die Lücke zwischen klassischer Metallbearbeitung und Maschinenvernetzung.

    Ob Disruption oder Revolution – mit Industrie 4.0 werden in der Produktion alle Facetten der Digitalisierung umgesetzt

    IoT in Produktion

    Die neue Sonderschau IoT in der Produktion gewährt einen vollständigen Überblick über die zentralen Aspekte der Digitalisierung, unter anderem Industrial Security, Data Analytics, Industrial Cloud Services, Process Monitoring, Predictive Maintenance, Artificial Intelligence und Machine Learning sowie Big Data-Management.

    Neben Einzelausstellern werden Initiativen aus Spanien, Frankreich, der Schweiz, Japan, China und den USA ihre Kompetenzen in die Ausstellung einbringen. Außerdem wird das Thema in einem neuen Bereich für die Aussteller der Fertigungssteuerung, virtuelle Produktentwicklung, Qualitätsmanagement, Software und Automatisierungstechnik hervorgehoben.

    Weitere Aktivitäten beinhalten:

    • Sonderstand industrie 4.0 area : Besuchermagnet mit Fachforum für den direkten Dialog
    • WGP und Fraunhofer-Gesellschaft begleiten wissenschaftliche Präsentationen und Ausstellungen
    • umati – universal machine tool interface; der neue OPC-UA-Schnittstellenstandard in der Produktion geht live

    Damit bildet die EMO Hannover 2019 wie keine andere Veranstaltung die gesamte Wertschöpfungskette der Zukunft von der einzelnen Maschine bis zur Cloud ab. Zukünftige Investitionen können hier ganzheitlich geplant werden – reale Produktionsmittel und digitale Zwillinge an einem Ort.

    spacer_bg