EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September

    EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September
    Startseite>News
    Bearbeitungszentren

    Elektrochemische Metallbearbeitung beschleunigt E-Mobilität

    Ob neue Pkw-Modelle mit Elektromotor oder der Boom der E-Bikes - E-Mobilität im Individualverkehr kommt immer mehr in Fahrt und wirft somit Fragen bei den Produktionsplanern in der Industrie auf. Die Experten von EMAG ECM hatten auf ihrem diesjährigen Technologietag wertvolle Antworten parat.

    21.12.2018
    EMAG_CI-Maschine
    EMAG CI-Maschine

    Wie sich Rotorträger, Rotorwellen und Co. zukünftig noch schneller, effizienter und präziser herstellen lassen, beantworteten die Experten von EMAG ECM auf ihrem diesjährigen Technologietag Ende November in Gaildorf bei Schwäbisch Hall. Neben Fachvorträgen aus der Wissenschaft waren es vor allem die ECM-Präsentationen und Live-Maschinen-Demonstrationen, die deutlich zeigten, dass die Elektrochemische Metallbearbeitung (ECM) zu besonders effektiven Produktionsprozessen in der E-Mobilität und anderen Branchen führen kann.

    Die Produktionsplanung in vielen Unternehmen wird durch die gewachsenen Anforderungen im Elektromotorenbau vor neue Aufgaben gestellt, vor allem gilt es, Gegensätzliches erfolgreich zu kombinieren. Denn einerseits weisen viele Antriebswellen oder Verzahnungskomponenten komplexe Geometrien auf, andererseits aber müssen sie dünnwandig konstruiert werden, um Gewicht zu sparen. Unter Umständen müssen sogar diverse Bohrungen mit komplexen Verschneidungen integriert werden. Und nicht zuletzt sollen diese Bauteile sehr präzise und mit möglichst schlanken Prozessketten entstehen. Um all diese Anforderungen unter einen Hut beziehungsweise in eine effiziente Prozesskette zu bringen, empfiehlt sich laut der Experten von EMAG ECM im Bereich der E-Mobilität und auch in anderen Branchen der Einsatz der Elektrochemischen Metallbearbeitung. "Wir konnten verdeutlichen, wie sich selbst komplexe E-Bauteile mit einer schlanken und wirtschaftlich effizienten ECM-Prozesskette in Zukunft realisieren lassen. Dabei kommen zum Beispiel das ECM-'Räumen', ECM-Bohren und ECM-Entgraten zum Einsatz", erklärt Richard Keller, Mitglied der Geschäftsleitung bei EMAG ECM in Gaildorf. Die grundsätzlichen Vorteile des Verfahrens von EMAG ECM, das berührungslos erfolgt: Es soll kein Wärmeverzug und nahezu kein Werkzeugverschleiß auftreten, zudem sollen Oberflächen mit maximaler Güte entstehen. Der ECM-Prozess ist laut der Schwaben absolut gratfrei, sodass in vielen Anwendungsfällen weitere Entgratprozesse komplett entfallen sollen - egal, welche Härte der Werkstoff aufweist.

    Auf der EMO Hannover 2019 werden die Experten von EMAG ECM wieder Gelegenheit haben, einem internationalen Fachpublikum verschiedene ECM-Maschinentypen vorzustellen, die als Einzellösung oder als Teil eines modularen Systems zum Einsatz kommen können, beispielsweise das Platz sparende Einstiegsmodell CI 400, die modular erweiterbare und damit sehr kostengünstige CS-Einzelmaschine, die PO 900 BF oder die PO 100 SF für die Bearbeitung von komplexen Komponenten in der Triebwerkstechnik.

    Sollte es Probleme mit der Darstellung geben, klicken Sie hier.

    spacer

    EMAG auf der EMO

    Auf der EMO 2019 konnten Sie EMAG direkt vor Ort erleben und sich die neuesten Produkte und Services live präsentieren lassen. mehr