EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September

    EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September
    Startseite>News
    Bearbeitungszentren

    Doppelt geständert hält besser!

    Die Doppelständer-Konstruktionen aus massivem Gusseisen der Werkzeugmaschinen von OKUMA sorgen für hohe Steifigkeit und enge Toleranzen. Doch das ist nicht der einzige Grund, warum die Maschinen der Japaner bei nahezu jedem Automobilhersteller weltweit im Einsatz sind.

    03.04.2019
    OKUMA Corporation
    OKUMA Corporation

    Der japanische Konzern OKUMA mit Europasitz in Krefeld ist einer der Weltmarktführer im Bereich CNC-Werkzeugmaschinen und Prozessoptimierung. Als einziger Anbieter der Branche liefert OKUMA alles aus einer Hand: neben den eigentlichen Maschinen stellen die Japaner auch die Antriebe, Motoren, Spindeln und die CNC-Steuerung (OSP) her. So liefert OKUMA stets innovative Komplettlösungen für CNC-Werkzeugmaschinen, inklusive Software und Steuerung. Im September 2019 wird sich auch das Fachpublikum der EMO Hannover wieder vom Know-how der Japaner überzeugen können.

    Besonders in der Automobilindustrie sind die Doppelständer-Lösungen von OKUMA fest etabliert. Maschinen wie die MCR-BIII oder die erst kürzlich eingeführte MCR-S finden sich bei nahezu jedem Automobilhersteller weltweit. Dort werden sie hauptsächlich zur Herstellung von Werkzeugen für die Karosserieproduktion eingesetzt - also für ein Verfahren, das besonders hohe Anforderungen an die Maßgenauigkeit stellt. Zudem müssen die Gesenke eine sehr glatte und saubere Oberfläche aufweisen. Der Umstand, dass der Herstellungsprozess solcher Werkzeuge mehrere Tage dauern kann, macht das Werkstück anfällig für Abweichungen aufgrund von Temperaturänderungen und anderen äußeren Einflüssen während des Fertigungsprozesses. OKUMA begegnet diesem Problem mit speziell darauf zugeschnittenen Anwendungen und Funktionen. Damit können zum Beispiel die erzeugte Wärmemenge minimiert und die thermischen Verformungen weitestgehend kompensiert werden. Das Hyper-Surface-Verfahren soll darüber hinaus für eine hervorragende Oberflächenqualität sorgen, indem es die Bearbeitungsdaten automatisch erfasst und gegebenenfalls korrigiert. Das kommt der Gesamtqualität zu Gute und erübrigt das Nacharbeiten von Hand.

    Sollte es Probleme mit der Darstellung geben, klicken Sie hier.

    spacer

    OKUMA auf der EMO

    Auf der EMO 2019 konnten Sie OKUMA direkt vor Ort erleben und sich die neuesten Produkte und Services live präsentieren lassen. mehr

    Weiteres zum Thema

    Bearbeitungszentren

    spacer_bg