EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September

    EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September
    Startseite>News
    Präzisionswerkzeuge

    Die treiben es bunt!

    Dass farbige Beschichtungen Werkzeuge nicht nur vor Verschleiß schützen können, sondern auch wichtige Informationen liefern, zeigt Hofmann & Vratny als einer der größten Hersteller von VHM-Fräsern mit der Neuentwicklung BALIQ UNIQUE, die Oerlikon Balzers auf der letzten EMO Hannover vorstellte.

    03.10.2018
    OerlikonBalzers_StoryHofmann_Vratny
    OerlikonBalzers StoryHofmann Vratny

    Bereits vor einigen Jahren boten die jungen Geschäftsführer von Hofmann & Vratny, einem der weltgrößten Hersteller von hochwertigen VHM-Schaftfräsern, ihre Produktfamilie zur Bearbeitung gehärteter Stähle testweise in Schwarz oder Blau an - mit dem Ergebnis, dass die farblich attraktiveren Werkzeuge eindeutig die Kundengunst gewannen, obwohl es bei der Leistungsfähigkeit keine Unterschiede gab. Hofmann & Vratny stellte auf diese Weise fest, dass er seine technologische Stärke sichtbar machen kann. Marius Heinemann-Grüder und Andreas Vratny, die beiden Geschäftsführer von Hofmann & Vratny, erkannten, dass sich die konservative Maschinenbaubranche nicht nur Trends wie der Digitalisierung öffnen, sondern mit einem emotionalisierten Produkterlebnis auch besser auf veränderte Marktanforderungen reagieren muss.

    Dass Beschichtungspartner Oerlikon Balzers zur letzten EMO Hannover mit BALIQ UNIQUE erstmals eine Neuentwicklung vorstellte, die für die leistungsstarken BALIQ-Verschleißschutzschichten ein großes Spektrum brillanter Farben - geometrieunabhängig, hochwertig und industriell reproduzierbar - vorstellte, passte hervorragend ins neue Konzept der Oberbayern. Denn mit BALIQ UNIQUE können Werkzeughersteller ihren Werkzeugtypen, -gruppen oder -anwendungen bestimmte Farbtöne zuordnen, um auf diese Weise ihr Angebot unverwechselbar zu gestalten. Entscheidend dabei ist, dass die Farbgestaltung, die es derzeit für Bohrer, Fräser, Reibahlen, Gewindebohrer und -former sowie Mikrowerkzeuge gibt, die Performance der BALIQ-Schichten nicht beeinflusst.

    "Für uns ist dieses Farbkonzept keine Spielerei", erklärt Marius Heinemann-Grüder. "Unsere Produkte sollen so hochwertig aussehen, wie sie sind. Der Markt bestätigt uns dabei: Bei gleich guten Produkten entscheidet sich der Kunde für dasjenige, das seine Qualität auch optisch erleben lässt." Die zugrundeliegende Herstellungstechnologie S3p soll sich gegenüber der vorher verwendeten Standardschicht sogar durch eine verbesserte Werkzeugleistung auszeichnen, Grundlage dafür sind die glatten, defektfreien Beschichtungen der Neuentwicklung BALIQ UNIQUE. Dazu Detlev Bross, Global Account Manager bei Oerlikon Balzers: "Erst mit diesem Prozess und den hervorragenden Schichtoberflächen, die sich damit erzeugen lassen, konnten wir bisherige Ansätze zu einem hochwertigen, industrietauglichen Produkt weiterentwickeln." Mit dem zum Patent eingereichten Verfahren sei es möglich, theoretisch beliebig viele Farben einzustellen. Aktuell sollen Bemusterungen mit BALIQ UNIQUE nahezu weltweit erfolgen.

    Sollte es Probleme mit der Darstellung geben, klicken Sie hier.

    spacer