EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September

    EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September
    Startseite>News
    Oberflächentechnik

    Umweltschonendes Plasmanitrieren

    Die Anforderungen etwa an Zahnräder wachsen. Geräuschreduktion oder höhere Drehmomente erfordern neue Lösungen, heißt es bei Rübig, für die sich die Plasmanitriertechnologie anbietet.

    07.07.2017
    0257
    Die Micropuls Technologie steht bei Rübig für die Spitze der Nitriertechnologie.

    Die Plasmanitrieranlage Micropuls Everest steht bei Rübig für die Spitze der Nitriertechnologie. Die Anlage kommt zum Einsatz in unterschiedlichen Branchen wie Automotive, Luftfahrt, Maschinenbau und Lohnwärmebehandlung. Die ständige Weiterentwicklung der Anlagen und Prozesse machen die Plasmanitrieranlage zur idealen, modernen Lösung für viele Anwendungen, so das Unternehmen. Die Rübig Anlagentechnik stehe mit dieser Technologie für erfolgreiche und innovative Wärmebehandlung. Leistungsstarke, selbst entwickelte, modulare und präzise abgestimmte Micropuls Generatoren machten dies möglich. Das SIR Programm (Surface Improvement by Rübig) brachte eine neue Generation von Zahnrädern und Teilen mit Verzahnungen, die umweltschonend und ohne Hartnachbearbeitung zu moderaten Kosten plasmanitriert werden. Die Anforderungen an Zahnräder wachsen, heißt es. Geräuschreduktion, kleinere Baugrößen oder höhere Drehmomente erforderten neue Lösungen, die das österreichische Unternehmen mit der Plasmanitriertechnologie anbietet.

    Ansprechpartnerin: Sabine Kreuzmayr, Rübig GmbH & Co KG
    Tel. +43 7242 66060
    E-Mail: sabine.kreuzmayr@rubig.com
    Website: www.rubig.com

    Bild zum Download