EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September

    EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September
    Startseite>News
    Trends Spanntechnik

    Sichere Spannlösung mit kleiner Spannfläche

    Um Werkstücke so Rand-nah und sicher wie möglich zu spannen, hat OML die Sintergrip Spannbacken mit 3,5 mm Einspanntiefe entwickelt.

    26.06.2017
    0052
    Gegenüber herkömmlichen Systemen benötigen Sintergrip Spannbacken eine kleinere Spannfläche mit dem Ergebnis, dass weniger Abfall anfällt.

    Wie das Unternehmen dazu erläutert, lässt sich ein Werkstück mit diesen Spannbacken komplett in einer Aufspannung sicher bearbeiten, speziell auf Fünf-Achs-Maschinen. Das System hilft, Rohstoffe und Material zu sparen, da diese einen großen Einfluss auf den Stück-Preis haben. Zudem lässt kann die Performance der Werkzeugmaschine besser ausgenutzt werden, denn es gilt die Regel, dass höhere Schnittgeschwindigkeit und höherer Vorschub gleichbedeutend ist mit höherer Zerspanungsleistung und weniger Zeitaufwand für die Bearbeitung des Werkstücks. Die Anwender benötigen eine sehr sichere Spannlösung, betont der Hersteller, die zudem auch Deformationen des Werkstücks vermeidet. Das neue Produkt ist ein gesinterter Hartmetalleinsatz vom Typ ISO P30: P35, Beschichtung mit PVD-Verfahren.

    Ansprechpartner: Lorenzo Bergantin, Officina Meccanica Lombarda (OML) S.r.l.
    Tel. +39 0382 559613
    E-Mail: lorenzo@omlspa.it
    Website: www.omlspa.it

    Bild zum Download