EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September

    EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September
    Startseite>News
    Automatisierte Prozessketten

    Schubladenschrank und Spiralsystem kombiniert und vernetzt

    Eine Kombination aus zwei Lagerformen bietet das neu entwickelte Lokoma-Schubladenregalsystem. Dabei bietet der Schubladenschrank mit Warenausgabeorganisationssystem die Möglichkeit, Waren kontrolliert und personenbezogen bereitzustellen.

    21.06.2017
    0088
    Das neue Schubladenregalsystem von Lokoma kombiniert Schubladenschrank und Spiralsystem.

    Das neu entwickelte Lokoma-Schubladenregalsystem kombiniert zwei Lagerformen. Dabei bietet der Schubladenschrank mit Warenausgabeorganisationssystem optimale Möglichkeiten, die Waren kontrolliert und personenbezogen bereitzustellen. Der Schrank lässt sich sowohl mit externem als auch mit integriertem Computersystem steuern und nach Kundenwunsch konfigurieren. Die Artikel können etwa über die betrieblich genutzte Warenverwaltung gesteuert und ausgegeben werden. Dabei wird nur die betreffende Schublade vom System freigegeben. Um eine Übersichtlichkeit zu gewährleisten, signalisiert eine LED neben der Schublade die Freigabe. Für kleinere Produkte kann als zweite Lagermöglichkeit das integrierte Spiralsystem genutzt werden, das sich oberhalb der Schubladeneinheit befindet. Das System bietet genügend Platz, um verschiedene kleinere Artikel komprimiert unterzubringen. Die Auswahl eines darin befindenden Artikels aktiviert das System und fördert per Spiral den Artikel in die darunterliegende Schublade zur Entnahme. Das System kann mit dem vorhandenen Warenwirtschaftssystem verknüpft oder als Stand-Alone-Lösung betrieben werden.

    Ansprechpartner: Alexander Kollmann, LOKOMA Lorenz Kollmann GmbH
    Tel. +49 9074 9507-10
    E-Mail: kollmann@lokoma.com
    Website: www.lokoma.de

    Bild zum Download