EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September

    EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September
    Startseite>News
    Trends Zerspanwerkzeuge

    Prozesssicheres Inneneinstechen und Stechdrehen

    Die präzisionsgekühlte Walter-Monoblock Bohrstange G1221 P kommt jetzt mit optionaler zweiter Kühlmittelbohrung zum Herausspülen der Späne in Grundlochbohrungen.

    28.07.2017
    0396-neu
    Bessere Bearbeitungsergebnisse durch optimalen Kühleffekt: die neue Walter Cut Stech-Bohrstange G1221-P.

    Mit der Stech-Bohrstange G1221-P mit Präzisionskühlung bringt Walter erstmals eine Monoblock-Bohrstange mit optionaler zweiter Kühlmittelbohrung auf den Markt. Aufgrund der Präzisionskühlung durch den Spannfinger und der verschließbaren, axialen Kühlungsbohrung "schwimmen" die Späne auf dem eingebrachten Kühlmittel auf und werden zuverlässig aus dem Grundloch gespült, erläutert das Unternehmen. Bei Durchgangslöchern wirkt die Präzisionskühlung ausschließlich im Einstich. Den notwendigen Wasserdruck ermöglicht eine Leckage- und druckverlustfreie Schnittstelle mit O-Ring-Dichtung zwischen Werkzeug und Grundaufnahme. Diese macht die Bohrstange schon ab sehr kleinen Kühlmitteldrücken einsetzbar, heißt es. Die Bohrstange kann zum Stechdrehen und Inneneinstechen verwendet werden. Als weiteres Produktmerkmal wird die Anwendbarkeit des Werkzeugs in Normal- und Überkopflage genannt. Die Walter Cut Bohrstange G1221-P mit Stechbreiten von 2, 3 und 4 mm eignet sich für Inneneinstiche ab kleinstem Durchmesser (Dmin) von 16 mm sowie zum Einstechen bis zu einer Stechtiefe (Tmax) von 10 mm in allen ISO-Werkstoffgruppen.

    Ansprechpartnerin: Andrea Kimmerle, Walter AG
    Tel. +49 7071 701-932
    E-Mail: andrea.kimmerle@walter-tools.com
    Website: www.walter-tools.com

    Bild zum Download

    Weiteres zum Thema

    Präzisionswerkzeuge

    spacer_bg