EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September

    EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September
    Startseite>News
    Trends Spanntechnik

    Positionieren und Spannen in einem Arbeitsgang

    Das Automatische Positionier System (APS) ist ein 0-Punktspannsystem zwischen dem Maschinentisch und dem Spannmittel oder direkt dem zu bearbeitenden Werkstück.

    26.06.2017
    0053
    Das APS wird mittels geölter Druckluft entriegelt und geflutet. Im verriegelten Zustand ist keine Druckluft erforderlich.

    Wie es bei OML dazu heißt, ermöglicht die Flexibilität des APS das Positionieren und Spannen in einem Arbeitsgang mit einer Wiederholgenauigkeit von weniger als 0,005 mm. Das System wird mittels geölter Druckluft (6 bar) entriegelt und geflutet. Das Verriegeln erfolgt mittels Federkraft und drei Verriegelungsschiebern. Es ist keine Druckluft im verriegelten Zustand notwendig. Laut Hersteller lassen sich mit dem System Rüstzeiten um 90 Prozent reduzieren. Damit sorge es für mehr Flexibilität bei der Einrichtung. Eine Steigerung der Produktivität führt zu einer kurzen Amortisationszeit, wird betont.

    Ansprechpartner: Lorenzo Bergantin, Officina Meccanica Lombarda (OML) S.r.l.
    Tel. +39 0382 559613
    E-Mail: lorenzo@omlspa.it
    Website: www.omlspa.it

    Bild zum Download