EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September

    EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September
    Startseite>News
    Bearbeitungszentren

    Not just big in Japan

    Als japanischer Hersteller hochwertiger Bearbeitungszentren bringt Matsuura gleich drei vielversprechende Produktneuheiten mit zur EMO Hannover 2017, um sie dem internationalen Fachpublikum vorzustellen.

    21.06.2017
    Matsuura_Lumex_Avance_25

    Neben dem neuen Vertikal-Bearbeitungszentrum VX-660 und den bewährten 5-Achsen-Vertikal-Bearbeitungszentren MX-520 mit einem 4-fach-Palettenspeicher und MX-330 mit 10-fach-Palettenspeicher präsentiert Matsuura in Hannover auch die neue Generation der Hybrid Additive Manufacturing-Anlage LUMEX Avance-25.

    Im Vergleich zum bisher kleinsten Modell der VX-Reihe, der VX-1000, ist die neue VX-660 wesentlich kompakter, sodass für sie insgesamt 17 Prozent weniger Aufstellfläche benötigt werden. Die mit Hochleistungs-Spindel, Servo Tuning und Spänemanagement ausgerüstete neue VX-660 soll Teile mit einem maximalen Gewicht von 500 Kilogramm bearbeiten können und über ein Werkzeugmagazin mit 30 Werkzeugen verfügen.

    Da Matsuura-Kunden in der Vergangenheit häufig den Wunsch nach einem Mehrfach-Palettenspeicher für die populären 5-Achsen-Vertikal-Bearbeitungszentren der MX-Reihe äußerten, wurde diesem nun - nach der Einführung der MX-330 mit einem Palettenspeicher für bis zu 10 Paletten - auch bei der bewährten MX-520 entsprochen, sodass sie fortan mit einem 4-fach-Palettenspeicher und 90 Werkzeugplätzen erworben werden kann. Auf der EMO Hannover 2017 informieren die Ingenieure von Matsuura zudem über weitere Upgrades, wie eine Kapazitätserhöhung des Spiralspäneförderers, das neue Design der Arbeitsraumverkleidung, die neue NC-Steuerung iHMI und das verstärkte Drehmoment von 187 Newtonmeter bei der 12 000er Spindel.

    Die bereits fünfte Generation der Hybrid Additive Manufacturing-Anlage LUMEX Avance-25 wird von MATSUURA wie die MX-330 und MX-520 ebenfalls in Hannover ausgestellt, um zu zeigen, dass sich die Laser-Sinter-Maschine nicht nur äußerlich verändert hat, sondern auch ihre Eigenschaften optimiert wurden. Beispielsweise verfügt die neue LUMEX Avance-25 nun über einen stärkeren Laser mit einer Leistung von maximal 1 000 Watt sowie über verbesserte Bearbeitungsstrategien wie eine selektive Pulverabsaugung vor dem Fräsen, wodurch eine Zeitersparnis von rund 50 Prozent ermöglicht werden soll.

    Sollte es Probleme mit der Darstellung geben, klicken Sie hier.

    spacer

    MATSUURA auf der EMO

    Auf der EMO 2017 konnten Sie MATSUURA direkt vor Ort erleben und sich die neuesten Produkte und Services live präsentieren lassen. mehr

    Weiteres zum Thema

    Bearbeitungszentren

    spacer_bg