EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September

    EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September
    Startseite>News
    Arbeitssicherheit

    Neuer Faltenbalg ermöglicht mehr Hub bei weniger Bauraum

    Der neue W-Faltenbalg von Hema Maschinen- und Apparateschutz ist mit einem gut 20 Prozent größeren Hub deutlich leistungsstärker als herkömmliche Systeme,

    21.06.2017
    0044
    Der neue W-Faltenbalg bietet um 20 Prozent größere Hübe im Vergleich zu Standard-Samurai-Faltenbälgen.

    Achsen von Werkzeugmaschinen müssen mit Faltenbälgen gegen Verunreinigungen gesichert werden. Die Firma Hema Maschinen- und Apparateschutz hat jetzt eine Ausführung entwickelt, die deutlich größere Hübe als herkömmliche Systeme ermöglicht und gleichzeitig weniger Einbauraum in der Maschine benötigt. Der neue W-Faltenbalg ist mit einem gut 20 Prozent größeren Hub deutlich leistungsstärker als herkömmliche Systeme, so der Hersteller. Während die Standard-Samurai-Faltenbälge des Unternehmens mit 40 mm-Faltenbreite einen Auszug von 60 mm (Hub: 56 mm) erreichen, lässt sich mit der Neuentwicklung ein Auszug von 75 mm (Hub: 71 mm) realisieren. Im Vergleich zu Standard-Systemen spart der Anwender außerdem wertvollen Bauraum, da er bei gleichen Auszugslängen mit weniger Falten auskommt. Waren bei einem Auszug von 1.150 mm bisher 19 Falten erforderlich, sind es bei dem neuen Produkt nur noch 15. Zudem ist der Faltenbalg leichter als herkömmliche Systeme, da kein Stützrahmen mehr benötigt wird. Es ergibt sich eine verbesserte Dynamik beim Verfahren der Achsen.

    Ansprechpartnerin: Isabell Nemitz (Agentur), HEMA Maschinen- und Apparateschutz GmbH
    Tel. +49 4181 92892-14
    E-Mail: info@koehler-partner.de
    Website: www.hema-group.com

    Bild zum Download