EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September

    EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September
    Startseite>News
    Bearbeitungszentren

    Mit E-Antrieb auf die Überholspur

    Neben der Präsentation innovativer Techniken und eines neuen Rundspeichers für die Universalmaschinen informieren die GROB Werke auf der EMO Hannover 2017 erstmals über ihren erweiterten Geschäftsbereich "Elektromobilität".

    07.09.2017
    GROB_G350_Generation_2

    Es ist jetzt genau zehn Jahre her, dass die GROB Werke aus Mindelheim auf der damaligen EMO in Hannover eine G350 mit horizontaler Spindellage vorgestellt haben. Heute hat sich nicht nur das 5-Achs-Universal-Bearbeitungszentrum am Markt durchgesetzt, sondern mit ihm weltweit die 5-Achs-Technologie im Maschinenbau. Auf der EMO Hannover 2017 präsentieren die bayerischen Schwaben jetzt mit den neuesten Entwicklungen im Bereich "Universalmaschinen" markterprobte Maschinenkonzepte der nächsten Generation live unter Span.

    Darüber hinaus nutzt GROB den Messeauftritt in Hannover, um das internationale Publikum erstmals über die Ausbaupläne seines Geschäftsbereiches "Elektromobilität" zu informieren. Mit der Übernahme der italienischen DMG meccanica - und damit eines führenden Maschinen- und Anlagenbauers für Elektromotoren - hat GROB sein bestehendes Elektromobilitäts-Know-how umfassend erweitert. In Hannover wird das Unternehmen nun unter anderem darlegen, welche weiteren Schritte es gehen wird, um sich zu einem kompetenten Dienstleister und Ansprechpartner für die Automobilindustrie zu entwickeln.

    Sollte es Probleme mit der Darstellung geben, klicken Sie hier.

    spacer

    GROB-WERKE auf der EMO

    Auf der EMO 2017 konnten Sie GROB-WERKE direkt vor Ort erleben und sich die neuesten Produkte und Services live präsentieren lassen. mehr

    Weiteres zum Thema

    Bearbeitungszentren

    spacer_bg