EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September

    EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September
    Startseite>News
    Trends Zerspanwerkzeuge

    Gewindefräsen bis 65 HRC mit erleichterter Radiuskorrektur

    In einen bis zu 65 HRC harten Werkstoff ein Gewinde ohne Vorbohren ins Volle zu fräsen, das ermöglicht der völlig neu entwickelte Gewindefräser WH-EM-PNC von OSG. Zur EMO Hannover 2017 stellt ihn das Unternehmen zusammen mit der Gewindeeinstellhilfe DCT vor.

    04.09.2017
    0510
    Vor allem für den Werkzeug- und Formenbau gilt der neu entwickelte Gewindefräser WH-EM-PNC als die ideale Lösung.

    Nun sind Gewindefräser zwar keine völlig neuen Werkzeuge, heißt es bei OSG. Doch Tests bei Prototypenwerkzeugen hätten unter anderem außerordentlich hohe Standzeiten belegt. Aus diesem Grund scheint der Gewindefräser vor allem für den Werkzeug- und Formenbau in der Hartbearbeitung besonders interessant, weil das Gewindeschneiden meist als letzter Arbeitsgang praktiziert wird. Während herkömmliche Gewindebohrer in hartem Werkstoff nicht unbedingt prozesssicher laufen und ein Werkzeugbruch mit hohem Zeit- und Kostenaufwand verbunden ist, seien mit dem neuen Produkt deutlich mehr Gewinde möglich. Ein weiterer Vorteil des Gewindefräsers sei, dass er im Falle eines Bruches „zerbröselt“ und so leicht und schnell zu entfernen ist. In Verbindung mit dem Gewindefräser will das Unternehmen auch die Gewindeeinstellhilfe DCT vorstellen. Mit dem Prüfwerkzeug soll einem bekannten Problem begegnet werden. Fräst der Anwender ein Gewinde und stellt fest, dass das Gewinde zu eng ist, biete die DCT nun erstmals die Möglichkeit, zu überprüfen, in welchem Bereich man hinsichtlich Maßtoleranz liegt. Da sich Flankendurchmesser und Gewindetoleranzen messen lassen, erleichtert die Einstellhilfe Radiuskorrekturen enorm, so der Hersteller. Bereits im zweiten Schnitt könne ein lehrenhaftes Gewinde hergestellt werden. Unabhängig davon gibt OSG auf jedem Werkzeug die Radiuskorrektur an. Dieser Wert könne so auch in die Steuerung der Werkzeugmaschine eingegeben werden.

    Ansprechpartner: Magnus Hoyer, OSG GmbH
    Tel. +49 7161 60640
    E-Mail: marketing@osg-germany.de
    Website: www.osg-germany.de

    Bild zum Download

    Weiteres zum Thema

    Präzisionswerkzeuge

    spacer_bg