EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September

    EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September
    Startseite>News
    Präzisionswerkzeuge

    Gewindeformen als Alternative

    Das Gewindeformen lässt nach Erfahrungen von Wexo prozesssichere Bearbeitung auch von tieferen Gewinden zu. Zudem können höhere Schnittgeschwindigkeiten gefahren werden.

    27.07.2017
    0393
    Tests belegen nach Angaben von Wexo die Vorzüge des Gewindeformens gegenüber anderen Verfahren.

    Die Vorteile des Gewindeformens liegen für Wexo auf der Hand: Zum einen können durch den Umformprozess keine Späne entstehen. Zum anderen lassen sich Durchgangs- sowie Grundlochgewinde mit einem Werkzeug fertigen, es werden höhere Ausreißfestigkeiten durch Materialverfestigung an den Gewindeflanken und bessere Oberflächengüten auf den Gewindeflanken erreicht. Das Verfahren lässt prozesssichere Bearbeitung auch von tieferen Gewinden zu. Zudem können höhere Schnittgeschwindigkeiten gefahren werden. Das Unternehmen verfügt eigenen Angaben zufolge über eine Werkzeuggeometrie, die gerade in rost- und säurebeständigen Stählen eine sehr hohe Prozesssicherheit aufzeigt. Eine weitere Geometrie erzielt vor allem in den klassischen Werkzeugstählen sowie Vergütungsstählen sehr gute Ergebnisse. Dies sei sowohl der entsprechend angepassten Geometrie der Drückstege als auch der Nachbehandlung der beschichteten Werkzeugoberfläche zuzuschreiben, heißt es. Beide Typen lassen sich demnach auch sehr gut in Baustählen, niedriglegierten Stählen, legierten Stählen sowie Kupfer- und Aluminiumlegierungen einsetzen. Zum Beispiel seien mit dem Gewindeformer 371504 Grundlochgewinde M6, 15mm tief, in 42CrMo4 geformt worden. Durch das geringere Drehmoment sei die Reibung signifikant reduziert worden.

    Ansprechpartner: Björn Hamel, WEXO Präzisionswerkzeuge GmbH
    Tel. +49 6172 106-206
    E-Mail: marketing@wexo.com
    Website: www.wexo.com

    Bild zum Download

    Weiteres zum Thema

    Präzisionswerkzeuge

    spacer_bg