EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September

    EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September
    Startseite>News
    Präzisionswerkzeuge

    Direktes Gewindeschneiden ohne Bruchrisiko des Gewindebohrers

    Yamawa führt die neue ACHSP Produktpalette ein, die die Bearbeitungszeit bei der Herstellung von Gewinden in Aluminium Druckgussteilen deutlich reduzieren soll.

    30.06.2017
    0146
    Die neuen Gewindebohrer der ACHSP-Serie von Yamawa reduzieren die Bearbeitungszeit bei der Herstellung von Gewinden in Aluminium Druckgussteilen.

    Ausschlaggebend dafür ist nach Angaben des Herstellers, dass der Kalibrierungsprozess der gegossenen Kernlöcher mit diesen neuen Gewindebohrern nicht mehr notwendig ist. Die neuen Gewindebohrer haben eine Schneide auf der Stirnseite des Werkzeugs, die den Kalibrierungsprozess des gegossenen Kernlochs ermöglicht, ohne einen zusätzlichen Bohrprozess. Dadurch wird auch das Bruchrisiko des Werkzeugs minimiert. Als weitere Besonderheiten der neuen Produktserie hebt der Hersteller die Innenkühlung hervor. Die Kombination von einem Hartmetallsubstrat mit ultrafeiner Körnung und einer speziellen Beschichtung sollen dem Werkzeug Verschleißbeständigkeit und minimiertes Absplitterungsrisiko geben. Der verstärkte Schaft erhöht die Steifigkeit.

    Ansprechpartner: Giacomo Scheich, Yamawa Europe S.p.A.
    Tel. +39 041 952543
    E-Mail: media@yamawa.eu
    Website: www.yamawa.eu

    Bild zum Download

    Weiteres zum Thema

    Präzisionswerkzeuge

    spacer_bg