EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September

    EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September
    Startseite>News
    Industrie 4.0

    Darauf trinken wir einen!

    Als Experte für sichere Lizenzierung nimmt Wibu-Systems zum ersten Mal an der Weltleitmesse der Metallbearbeitung teil und zeigt in Hannover anhand eines Getränkemixers, wie mit Hilfe vernetzter Systeme neue Geschäftsmodelle für die intelligente Produktion entstehen können.

    21.09.2017
    0551

    Die Wibu-Systems AG gilt als Technologieführerin im Bereich Schutz und Lizenzierung von Software und Dokumenten. Mit ihrem breiten und vielfach ausgezeichneten Angebot an patentierten Lösungen bietet Wibu-Systems Sicherheit vom Kopierschutz über den Know-how-Schutz bis zum Manipulationsschutz. Auf der EMO Hannover 2017 spricht Wibu-Systems gleichermaßen Hersteller intelligenter Geräte, industrielle Betreiber und Anwender an. "Momentan ist es sehr spannend, wie sich Rechenleistung, Cloud Storage und Sicherheitstechnologien hinsichtlich Potenzial und Preise weiterentwickeln, was auch die Welt verändern wird", erklärt Rüdiger Kügler, der als Leiter des Vertriebs und Sicherheitsexperte bei Wibu-Systems große Herausforderungen für die Industrie sieht: "Dies wird zu einer Fülle an automatisierten, digitalen und maßgeschneiderten Diensten führen. Jetzt liegt es an uns Menschen, gleichfalls unseren Einfallsreichtum zu erweitern."

    Ein gelungenes Beispiel für ihre Kreativität haben die Karlsruher Sicherheitsexperten mit nach Hannover gebracht, sie zeigen mit einem Getränkemixer in der Industrie 4.0 Arena, wie dank clever vernetzter Systeme neue Geschäftsmodelle für die intelligente Produktion entstehen. Grundlage ist IUNO, das nationale Referenzprojekt zur IT-Sicherheit in der Industrie 4.0, bei dem Wibu-Systems unter anderem mit AXOOM, einem von der TRUMPF Laser- und Systemtechnik GmbH gegründeten Anbieter einer digitalen Produktionsplattform, zusammenarbeitet. Bei dem Getränkemixer sieht das dann so aus: Der Produzent entwickelt einen neuen Drink, dessen Rezeptur über die Schutztechnologie CodeMeter von Wibu-Systems verschlüsselt und im AXOOM-Marktplatz bereitgestellt wird. CodeMeter License Central ist dabei als Tool, das die Prozesse für das Erzeugen, Ausliefern und Verwalten der Lizenzen automatisiert, in den Marktplatz integriert und hält die dazugehörige Lizenz bereit. Wenn ein Kunde nun den Drink seiner Wahl über den Marktplatz bestellt, wird die Lizenz für die Herstellung des bestellten Drinks von CodeMeter License Central an den Mixer übertragen. Den passenden Trinkspruch steuert Stephan Fischer als Leiter Digital Business Solutions bei TRUMPF und Geschäftsführer bei AXOOM bei: "Durch die Zusammenarbeit von AXOOM und Wibu-Systems entstehen neue Synergien, die übergangslos sichere Verbindungen zwischen Maschinen, Software und Industrieprozessen erzeugen und dabei die Anforderungen datengetriebener Geschäftsmodelle erfüllen." Na, dann hoch die Tassen, auf die Sicherheit!

    Sollte es Probleme mit der Darstellung geben, klicken Sie hier.

    spacer
    Weiteres zum Thema

    Industrie 4.0

    spacer_bg