EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September

    EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September
    Startseite>News
    Automatisierte Prozessketten

    CAM-Software mit zahlreichen neuen Funktionen

    Mit der neuen Version der integrierten CAM-Software Solidcam und i-Machining soll die Digitalisierung in der Fertigung vorangetrieben werden.

    06.07.2017
    0225
    Das Drehfräsen-Modul wurde in der neuen Solidcam-Version weiter verbessert.

    Solidcam zeigt auf der EMO Hannover 2017 erstmals die neue Version seiner integrierten CAM-Lösung. Neben zahlreichen neuen Funktionen in allen CAM-Modulen wurde in diesem Hauptrelease verstärkt an Schnittstellen gearbeitet, um die Digitalisierung in der Fertigung voranzutreiben. Über die vorhandene Anbindung an gängige TDM- und Verifikationssoftware hinaus, haben die CAM-Entwickler erweiterte APIs für die problemlose Integration mit weiteren TDM-, ERP-, SCM-, PLM- und SLM- Systemen implementiert. Weiter optimiert wurde das in Solidcam 2016 überarbeitete Drehfräsen-Modul, mit dem jetzt auch Drei-Kanal-Maschinen komfortabel programmiert werden können. Wie das Unternehmen weiter ausführt, können die hocheffizienten i-Machining-Bearbeitungen über ein neues i-Machining Dashboard noch übersichtlicher und schneller angelegt werden. In i-Machining 2D und 3D lässt sich die Bearbeitung über neue Optionen absolut präzise steuern, wird betont. Als zertifiziertes Gold-Produkt integriert sich Solidcam 2017 nahtlos in die aktuelle Solidworks-Version.

    Ansprechpartnerin: Iris Brändle, SolidCAM GmbH
    Tel: +49 7422 2494-52
    E-Mail: iris.braendle@solidcam.de
    Website: www.solidcam.de

    Bild zum Download