EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September

    EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September
    Startseite>News
    Highlight aus den TPI

    Auftragsschweißen und 3D-Druck in einer Maschine

    Mit der AMH-350 stellt Tongtai seine erste Laser Auftragsschweiß- und Bearbeitungsmaschine vor. Sie ist in Zusammenarbeit mit Optomec entwickelt worden.

    14.09.2017
    TPI 2017

    Der taiwanische Werkzeugmaschinenhersteller und das US-amerikanische Unternehmen, das auf 3D-Druck spezialisiert ist, haben eine Vereinbarung für die Entwicklung des Hybrid-3D-Druckers geschlossen. Dabei hat Tongtai die Optomec Lens Print Engine für Metall-3D-Druck in sein AMH-350 (Additive Manufacturing-Hybrid) Fünf-Achsen System mit Vertikalfräse integriert. Die neue Maschine ist eine Kombination aus Auftragsschweiß- und Bearbeitungsmaschine. Sie bewältigt laut Hersteller 3D-Druck, Teile Reparatur und Laser-Auftragsschweißen als Bearbeitungsmethoden in nur einer Maschine. Der Ein-Maschinen-Stopp soll Produktionszeiten verkürzen und Materialkosten senken. Tongtai stellt darüber hinaus mit dem CT-350 ein fünfachsiges Bearbeitungszentrum vor, das sich mit seiner besonderen Struktur der Tisch-Konstruktion und spielfreiem, zapfengetriebenem Kurvenrollen-Tisch durch hohe Präzision und Steifigkeit auszeichnen soll. Mit TLM (Tongtai Line Management) wird eine Lösung für Echtzeit-Überwachung vorgestellt. Das System sammelt die Daten der verbundenen Produktionsausrüstungen über Internet, um sie zu analysieren und zu optimieren. Die Echtzeit-Situation von Verfügbarkeit und Maschinenleistung werde benutzerfreundlich auf dem Bildschirm angezeigt, so das Unternehmen.

    Ansprechpartner: Barton Hsieh, Tongtai Machine & Tool Co., Ltd.
    Tel. +886 7 9761588
    E-Mail: bartonhsieh@tongtai.com.tw
    Website: www.tongtai.com.tw

    Weiteres zum Thema

    Bearbeitungszentren

    spacer_bg