EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September

    EMO Hannover 2019, 16. bis 21. September
    Startseite>Ausstellung>Daten & Fakten>Rückblick EMO Hannover 2017
    Rückblick EMO Hannover 2017

    Stimmen der Besucher

    "Ich bin zur EMO Hannover 2017 gekommen, um vor allem zu schauen, was es an Maschinenneuheiten gibt, die eventuell für unser Unternehmen in Frage kommen."

    EMO17_H02_13_1537096

    Vishal Nagpal, Manager der Strategic Sourcing Division, Bharat Fritz Werner Limited, Bangalore, Indien

    "Auf der EMO Hannover 2017 bin ich drei Tage als Manager der Strategic Sourcing Division von Bharat Fritz Werner, Indiens größtem Werkzeugmaschinenbauer, unterwegs. Der heutige Messemittwoch ist für mich besonders interessant, schließlich ist EMO-India Day. Meine Aufgabe auf der EMO Hannover 2017 ist es, neue Zulieferbetriebe und Ausrüster zu finden, beispielsweise für Kugelumlaufspindeln oder Lager. Dafür ist die EMO sehr gut geeignet und sie gehört auch deshalb für uns zu den wichtigsten Messen weltweit. Die komplette Organisation der EMO Hannover 2017 ist sehr beeindruckend."

    Dipl. Ing. (FH) Michele Blumberg, Fertigungsleitung, Hager & Meisinger GmbH, Neuss, Deutschland

    "Ich bin zur EMO Hannover 2017 gekommen, um vor allem zu schauen, was es an Maschinenneuheiten gibt, die eventuell für unser Unternehmen in Frage kommen. Bei uns stehen Investitionen an, daher ist die EMO Hannover 2017 für mich als Entscheider sehr gut geeignet, aus dem Angebot das Passende auszuwählen. Wenn die EMO in Hannover stattfindet, ist sie für unser Unternehmen ein Pflichttermin."

    Onur Ersavaş, Mechanical Engineer, Kontrol Cihazları San. ve Tic. Ltd. Şti., Istanbul, Türkei

    "Von Montag bis Mittwoch war ich auf der EMO Hannover 2017 unterwegs, zum einen, um mich ganz allgemein über die Entwicklungen bei den Werkzeugmaschinen zu informieren, zum anderen aber auch, um für eine in unserem Unternehmen gegebenenfalls bald anstehende Investition einen Marktüberblick zu gewinnen. Das ist für mich auch deshalb wichtig, weil der europäische und der türkische Markt – nicht zuletzt aufgrund der verschiedenen Währungen – eine unterschiedliche finanzielle Dynamik haben. Ich bin bereits das dritte Mal auf der EMO, die für mich die wichtigste Branchen-Veranstaltung weltweit. Was mir im Vergleich zur Vergangenheit auffällt, ist die Entwicklung des Angebots: Neben den Maschinen rückt immer mehr Software in den Vordergrund."

    Dr. rer. nat. Alexander Krupp, Application Engineer, Multiphoton Optics GmbH, Würzburg, Deutschland

    "Als Application Engineer eines Unternehmens, das 3D-Drucker für die hochpräzise Teilefertigung produziert, komme ich zur EMO Hannover 2017, um mir vor allem den Bereich Additive Fertigung anzuschauen und neue Technologien kennenzulernen. Ich will wissen, wie der aktuelle Stand ist, und dafür ist die EMO Hannover 2017 im Bereich der Metallbearbeitung geeignet wie keine andere Messe."

    Eduard Stach, PhD, Research Group Leader, Machine Tool Development, Research Center of Manufacturing Technology (RCMT), Prag, Tschechien

    "Zusammen mit rund 40 Kollegen bin ich als Research Group Leader im Bereich Machine Tool Development aus Prag zur EMO Hannover 2017 gekommen, um mich über die jüngsten Trends der Branche zu informieren. Jede EMO ist für uns ein Muss – nicht nur, um wichtige Informationen zu erhalten, sondern auch, sofern wir Bedarf haben, um etwas zu ordern. Die Messe ist sehr gut organisiert, und sie bildet wie keine andere Veranstaltung die ganze Bandbreite der weltweiten Branche ab."

    Nils Laake, Auszubildender und Berufsschüler, Berufsschule Melle, Melle, Deutschland

    "Ich bin 22 Jahre alt und mit der Berufsschule aus Melle hier auf der EMO Hannover 2017. Ich bin Auszubildender im Bereich Metallbau, und so ist es nur logisch, dass ich die Messe sehr spannend finde. Wenn ich diese riesigen robotergesteuerten Maschinen hier sehe, dann ist das auch für mich neu, denn ich komme aus einem 20-Mann-Betrieb, wo wir so etwas natürlich nicht haben. Das ist sehr beeindruckend, aber ich interessiere mich dann doch mehr für Maschinen, die sich für unseren Betrieb eignen und die natürlich auch hier zu finden sind."

    Henri Sevonen, Manager Machining R&D, AB Sandvik Coromant, Sandviken, Schweden

    "Auch wenn mein Unternehmen zu den Ausstellern der EMO Hannover 2017 gehört, so bin ich als Manager Machining R&D bei Sandvik Coromant ausschließlich als Besucher in Hannover unterwegs. Meine Aufgabe ist es, einen Eindruck von der Branche zu gewinnen. Um zu sehen, wo unser Unternehmen steht, welche Trends es gibt, was sich anbahnt – für all das ist die EMO Hannover 2017 sehr gut geeignet. Auffällig ist beispielsweise der Trend zur digitalen Vernetzung, auch zwischen verschiedenen Partnern. Die EMO ist für mich als Besucher ein Muss, nicht zuletzt, weil sie sich sehr gut für das Networking eignet. Die EMO ist auch ein wenig ein Social Event – und übrigens ist Hannover alles andere als langweilig."

    spacer_bg